Sie haben noch Fragen? Rufen Sie uns an: +49 (0) 234 - 901 499 - 0

Tauchfräser

copymilling plungemilling

Tauchfräsen wird eingesetzt, um hohe Materialvolumen abtragen zu können und wurde speziell an Bearbeitungen mit großen Auskragungen angepasst, z. B. 3D-Fräsen.

Seco war der erste Werkzeughersteller, der Standardtauchfräser herstellte, d. h. wir haben auf diesem Gebiet große Erfahrungen – und ein umfangreiches Programm.

Unter normalen Bedingungen bedeutet eine große Auskragung automatisch, dass die Schnittdaten reduziert werden müssen, um eine Abdrängung des Werkzeugs zu verhindern, die sehr oft zu Vibrationen, schlechter Oberflächenqualität und Maßabweichungen führt. Der Hauptvorteil bei der Bearbeitung mit Tauchfräsern besteht jedoch darin, dass hier wesentlich höhere Vorschübe bei Auskragungen gefahren werden können als bei "herkömmlichen" Bearbeitungen.

Produktvorteile
Tauchfräsen ist das effektivste Fräsverfahren für große Auskragungen, da hier beträchtliche Materialvolumen in kürzester Zeit abgetragen werden können. Tauchfräser erzielen sehr hohe Zeitspanvolumen und sind daher sehr gut geeignet für Schruppbearbeitungen beim 3D-Fräsen.

Beim Tauchfräsen werden die Schnittkräfte axial eingeleitet, wodurch die Abdrängung minimiert wird. Beim Tauchfräsen ergeben sich daher hervorragende Ergebnisse bei der Bearbeitung mit großen Auskragunglängen. Seco bietet Ihnen ein großes Programm an Tauchfräs-Werkzeugen.


Produktprogramm

  • R217/220-79-12 mit SCET12-Wendeplatten sind für Schruppbearbeitungen vorgesehen. Durchmesserbereich 32–200 mm.
  • R217/220.79 mit AP16-Wendeplatten (Ø 40–125 mm) und L217.79 mit XC13-Wendeplatte (Ø 32–50 mm) eignen sich für das Vorschlichten.
  • R217.79 mit XO-09-Wendeplatten (Ø 20–50 mm) und R217/220.79 mit XO-12-Wendeplatten (Ø 25–63 mm) eignen sich bestens für Schlichtbearbeitungen.

Die oben aufgeführten Fräser mit den XO-Wendeplatten können sowohl im ziehenden als auch im bohrenden Schnitt in axialer Vorschubrichtung eingesetzt werden, d. h. für tiefe Kavitäten. Alle Fräser sind mit Kühlmittelbohrungen für beste Späneabfuhr versehen.

Auch für den Minimaster® sind Tauchfräserköpfe im Durchmesserbereich 6–16 mm verfügbar.

 

Nach oben